Montag, 15. September 2014

KALEIDOSCOPE - AUGUST 2014

Der August fühlte sich so lang an, und kommt mir schon so lange her vor. Mein Geburtstag ist gefühlt ein halbes Jahr her, aber als ich grade so rekapitulierte was im August los war, musste ich fest stellen: eine ganze Menge.

Als Geburtstagsmotto stand dieses Jahr „Teaparty“ auf dem Plan. Eine kleine, feine Sonntagsnachmittagsveranstaltung im Garten, die leider von Regen ein kleines bisschen getrübt wurde, aber ansonsten ganz wundervoll war. Ich griff dabei für die Leckereien auf Rezepte von Björn und meinem Teaparty Rezepte zurück, wie zum Beispiel Gurken Sandwiches oder die von mir geliebten Summer Sausage Rolls. Außerdem testete ich ein Rezept vom Game Of Thrones inspirierten Kochblog Inn at the Crossroads, dass zwar etwas gewöhnungsbedürftig war, aber sehr gut ankam. Es gab Zitronen Cupcakes, Käsespießen, kleine Hähnchen Spieße in Saté Soße, vegetarische Mini Quiche mit Spinat und Fetakäse. Und wie Weltbeste Sandwich-Schmiererin Nerdbarbie, die mich übers Geburtstagswochenende besuchte, hat ca. eine Millionen Blaubeerfrischkäse-Bree Sandwiches vorbereitet. Ich habe leider kaum Fotos gemacht, dabei haben wir so schöne PomPoms in rosa und weiß gebastelt, und ich habe so ziemlich jede Spitzendecke rausgekramt, die in Omas Schrank zu finden war. So wie einen ganzen Schwung Sammeltassen auf dem Flohmarkt gekauft.

Danach hatte ich dann eine Woche Urlaub, zuhause, aber mit einem ziemlich tollen Wellness-Saune-Spa-Tag in Herford, und dem Serengeti Festival, zum Wochenabschluss. Ziemlich viele tolle Bands spielten dort, und ich habe Casper, Turbostaat, Biffy Clyro, die Guano Apes, NOFX, Flogging Molly, Fuck Art Let’s Dance und einige andere gesehen, und trotz totalem Herbstwetter sehr genossen.








SHARING IS CARING
  • Zum Geburtstag bekam von ich von meiner Fangirl Freundin Geli ein tolles Mixtape auf 8Tracks gestellt
  • Da es auf den Herbst zu geht, habe ich mich mit reichlich Parfüme Ölen eingedeckt. Bei Sara Wen gibt es wirklich wundervolle, vegane Öle, die überraschend schnell auch nach Deutschland geschickt werden. Das Beste daran? Es gibt Düfte zu allen möglichen fiktiven Charakteren, natürlich konnte ich das Sherlock Holmes Set nicht außen vor lassen, und habe mir noch 3 weitere Öle in Probegröße bestellt. 
  • Können wir wirklich die Kaufkraft der dicken Frauen für das fehlen von guten Plus Size Klamotten verantwortlich machen? Ein guter Artikel, auf englisch, zu diesem Thema, gibt es bei Tutus & Tiny Hats: Another Thing I’m Sick Of Blaming Fat Women For Our Lack Of Clothing Options
  • Auf dem Dawanda Blog gibt es einen tollen Post der einen ganze Menge an „Free Printables“ gesammelt hat, ausdrucken, ausschneiden, Spaß haben!
  • Und zum Abschluss noch was zum Nachdenken: Frauen in der Gaming Industrie

Samstag, 6. September 2014

Sheego & Anna Scholz

Wenn eine Londoner Designer für den deutschen Markt eine Kollektion macht, dann muss man wohl mal richtig auffahren. Das dachte sich Sheego anscheinend auch, und lud zum Kollektions Lausche ins The George in Hamburg. Begrüßt wurden wir in einem schnuckeligen roten Raum mit vielen Polstermöbeln, Häppchen, jede Menge Foto- und Videomenschen und natürlich ganz vielen Kleidern.

Über die Kollektion lässt sich mit Sicherheit streiten. Ich bin, ganz offen und ehrlich, kein besonders großer Anna Scholz Fan. Irgendwie ma ich ihre Prints einfach nicht, und meine Erwartungen an die Kollektion waren nicht sehr hoch. Was Anna selbst zu ihrer Kollektion zu sagen hat, könnt ihr hier mal anschauen. Für mich ist das alles einen Tacken zu viel Glamour, zu viel „Rubensfrau präsentiert ihre Kurven in schönen Kleidern“. Ich weiß ehrlich nicht wie ich es anders ausdrücken soll, vor allen Dingen weil ich ja selber ein ganz großer Kleiderfan bin, aber das meiste der Kollektion gefällt mir nicht sehr bzw. lasst mich nicht im großen Jubel ausbrechen, da es nichts neues oder innovatives ist.

Nichts desto trotz hatten wir einen echt schönen Tag, besonders toll ist ja immer die anderen Mädels zu treffen. Wir durften uns durch die Kollektion probieren, und wurden dann in unserem Lieblingsteil gestylt und fotografiert. Das schwarze Wickelkleid, mit geschlitztem Ärmel hat es mir dann doch ein  bisschen angetan, und ich fühlte mich dadrin, mit meinen eigenen Boots und dem echt coolen Styling ziemlich wohl. Schade, dass der Fotograf zum Ende des Shooting eher unmotiviert war, mich hinter einen Sessel verbannte und es deswegen nur ein Portraitfoto von mir gibt.

Der Abend wurde dan feuchtfröhlich bei einem sehr, sehr tollen Dinner beendet, wobei ein paar von uns ihn in der Hotelsauna ausweiteten, in die wir eine Flasche sehr süßen Weißwein mitnahmen und dann noch bis halb 2 dort blieben.

Ich denke, dass Sheego mit der Kollektion einen wichtigen Schritt gegangen ist, Kleider sind immer noch sehr wenig verbreitet auf dem deutschen Übergrößen Markt, und dann eine Kollektion mit fast nur Kleidern (und ein paar wirklich wirklich schrecklichen Muster Tunikas) heraus zu bringen, ist definitiv mal was anders. Meinen persönlichen Geschmack trifft die Kollektion leider fast gar nicht, das Wickelkleid und ein Etui Kleid aus Spitze finde ich super chic, der Rest ist wirklich nichts für mich. Trotzdem haben Sheego ein dickes Dankeschön für das Event verdient. Auch wenn die Zeitplan Koordination mit den Stilisten und em Fotografen etwas schwierig war, waren viele anderen Dinge ganz furchtbar süß bis ins letzte Detail geplant, und das alle sind wirklich immer super lieb.

Falls ihr noch mehr sehen wollt, könnt ihr mal in den Image Film schauen, der neben her gedreht wurde, unsere super authentische „Ich berate Jenny beim anziehen Szene“ hat es leider nicht in das Video geschafft. Und die ganze Anna Scholz  Kollektion gibt es hier zu sehen. 


Sonntag, 31. August 2014

OOTD - Plaid

Wie durcheil Wunder stolperte die liebe Amélie über diese Blazerjacker bei Kleiderkreisel, nur eine 52, aber trotzdem passt sie grade so. Ich wollte sie letzten Herbst unbedingt bei ASOS kaufen, aber irgendwie war sie mir dann doch zu teuer, jetzt hat sie doch noch den Weg in meinen Kleiderschrank gefunden.

Der August endet eher nass und kühl, deswegen kann man die Blazerjacke auch schon gut tragen, trotz des Wollanteils. Dazu meine neue Lieblingshose und das Zizzi Shirt, für das man doch irgendwie immer mal wieder ein bisschen skeptisch angeschaut wird.

Bazer - ASOS Curve (letzte Jahr) | Shirt - Zizzi | Jeans - ASOS Curve | Shoes - Vans

Kaum zu übersehen ist ja auch, dass ich meine Haare hab schneiden lassen. Einfach alles ab! Ein bisschen Leid tun tut es mir schon irgendwie, aber jetzt fühlen sich meine Haare wieder gesund an, und hängen nicht nervig irgendworum wo sie nicht hin sollen und das färben wird jetzt auch besser werden. Ich muss mich trotzdem noch ein kleines bisschen dran gewöhnen. Zum Schluss gibt es noch ein kleines Blödsinnsbild.